Till Stritter

Seit Januar 2016 bin ich Geschäftsführer bei SCRIPT Communications. Anfangs gemeinsam mit unserem Gründer Michael Behrentheute führe ich die Agentur zusammen mit Renate Sommer. Im Jahr 2017 bin ich außerdem als Partner bei SCRIPT eingestiegen.  

Zu meinen Aufgaben zählen neben der Agenturführung und Agenturentwicklung die strategische Kommunikationsberatung von Unternehmen und Organisationen. So war ich beispielsweise beim Reputationsaufbau und der Neupositionierung der früheren HSH Nordbank in der Zeit zwischen 2011 und 2016 beteiligt. Weitere berufliche Highlights waren die kommunikative Begleitung der Fusion von E-Plus und o2 im Jahr 2015 sowie die Unterstützung des Vertriebs Deutschlands von Volkswagen während der Diesel-Krise.  

Bevor ich 2011 zu SCRIPT kam, arbeitete ich als Fernsehredakteur und Autor beim Hessischen Rundfunk. Dort war ich bereits während meines Studiums der Politik- und Rechtswissenschaft sowie der spanischen Sprachwissenschaft tätig. Zuerst als Werksstudent im Wiesbadener Parlamentsstudio des HRspäter als Hospitant im ARD-Studio in Madrid. Nach dem Studium arbeitete ich als Reporter und Redakteur in der Abteilung Politik und Zeitgeschehen des Hessischen Rundfunks in Frankfurt. 

Was auf den ersten Blick wie eine klassische Karriere für den Einstieg in die Kommunikationsbranche erscheint, war in Wahrheit nie so geplant. Ich habe die journalistische Arbeit stets sehr geschätzt und denke gerne an die Zeit zurück. Dennoch habe ich den Wechsel „auf die andere Seite“ keine Sekunde bereutMeine heutige Arbeit gewährt mir inspirierende Einblicke in Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Fast täglich ergeben sich abwechslungsreiche Aufgaben und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, die unsere Arbeit bei SCRIPT prägenAuch nach vielen Jahren macht es mir immer wieder Spaßauf neue Menschen zu treffen und sie bei ihren zahlreichen Aufgaben und Herausforderungen zu unterstützen.

Dabei schätze ich starke Führungspersönlichkeiten, die etwas verändern wollen. Menschen also, die einen Gestaltungsanspruch haben und Kommunikation als Führungsaufgabe verstehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Digitalisierung und die damit verbundenen Veränderungen nur gelingen, wenn Unternehmen und Organisationen alle Stakeholder einbinden und Zuversicht verbreiten.  

Wir gestalten
Kommunikation für
Unternehmen
und Institutionen.

Neugierig?

MEHR ERFAHREN